Menschen, Reisen, Zigarren
Schreibe einen Kommentar

Die Rache des Pharaos

Ich habe Lilly aus ihrem Dorf gekidnappt. Wir sind vier Stunden mit einem kleinen Bus über Schlaglöcher gerumpelt bis nach Copan Ruinas, einem pitoresken Dörfchen nahe der guatemaltekischen Grenze. Unser Hotel hat den pompösen Namen Akropolis Maya und ich begleite Lilly bei etwas, was ich für LA GALANA noch nie getan habe: Vertrieb! Und es funktioniert! Die Kunsthandwerkläden präsentieren gerne auch Zigarren, die nach echter Maya-Art gerollt werden! Man schenkt uns ein Paket „Cigarros Rusticos“  die auch Lillys Vater herstellt und bemerken beim Schnuppern eine Mischung aus Aromen von Stroh an Schimmel. Wir öffnen das gute Stück und das glänzende Burlydeckblatt gibt triste von Schimmel verklebte Tabakstücke frei. Tja! Man muss aufpassen was man raucht!

Und isst! In der Nacht erwischt mich „el turista“ in anderen Weltgegenden als „Rache des Pharaos“ bekannt und ich verbringe eine unschöne Nacht und schleppe mich trotzdem am nächsten Tag auf Gummibeinen zu den Mayaruinen… die mich für alles entschädigen. Ein riesiges Stadion für rituelle Ballspiele, Tempel, Pyramiden und Tunnel, die angeblich bis nach Guatemala führen. Doch der Tabak ruft und so bringe ich morgen die entführte Mayaprinzessin zurück in ihr Dorf, dass umgeben ist von überwucherten Mayaruinen…die aber niemand freilegen will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.