Kuba, Reisen, Zigarren
Schreibe einen Kommentar

Kuba – mi amor

Kuba

Meine erste Reise 1999 führte mich nach Santiago, als Gast der „Boygroup“ Vieja Trova Santiaguera, die mit 5 Mann gerade mal 400 Jahre alt waren. Ich wollte 3 Tage dort bleiben und dann weiterreisen. Doch der schwingende Rhythmus des Son Cubano, der an jeder Straßenecke, in jedem Restaurant, in jedem Hinterhof live zu hören war betörte mein Herz und ich kam nicht mehr weg. Nach einer Woche bekam ich Panik und ich sagte mir: entweder du verlässt diese Stadt morgen früh, oder du bleibst hier für den Rest deines Lebens. Ich reiste am nächsten Morgen ab. Nur um in der nächsten verzauberten Welt zu wandern: in Trinidad, 500 Jahre alt, wo man selbst in einfachen Häusern aus opulentem Porzellangeschirr ißt, das schon über 100 Jahre alt zu sein scheint. In Havanna lernte ich dann den damals 103-jährigen Gregorio Fuentes kennen, der einst Ernest Hemingways Kapitän gewesen war. Danach habe ich Kuba noch viele Male besucht. Dem Charme kann ich mich immer noch nicht entziehen. Aber da ich inzwischen mein eigenes kleines Stück Kuba in Köln habe, ist die Gefahr, dort für immer zu bleiben, nicht mehr ganz so gross.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.