Menschen
Schreibe einen Kommentar

La Galana – Begegnungen und Augenblicke

La Galana Zigarrensalon

La Galana ist spanisch und heißt übersetzt „Gentlewoman“. Dieser merkwürdige und ungebräuchliche Anglizismus sagte mir nicht all zuviel und so wagte ich mich weiter hinaus, um die Bedeutung der Vokabel zu entschlüsseln. Wer spanische Wörterbücher wälzt oder bei Google nachsieht, entdeckt konträre Bedeutungen, die von „Edelfrau“ bis „Lebefrau“ reichen, Tatsache, die Anfang des Jahrtausends meine Kreativität anspornte, um den für meine Zigarren gewählten Markennamen mit eigenen Werten zu füllen. Für mich ist La Galana eine Frau, die das Leben genießt, sich nimmt, was sie möchte und dabei ihre Weiblichkeit auskostet. La Galana – das bin in ich, Annette Meisl, eine Frau in ihren besten Jahren, die ihr Alter nicht verrät, weil ich finde, eine Frau kann mit 39 Jahren getrost aufhören, ihre Geburtstage zu zählen. Stattdessen feiere ich jeden einzelnen davon mit treuen Weggefährtinnen und Freunden, karibischem Rum, kubanischen Zigarren und handgemachter Musik. So viel verrate ich aber gerne: ich bin schon einige Male 39 geworden!

Eine wichtige Würze in meinem Leben kommt von den Menschen, die die das sogenannte Schicksal in meinen Zigarrensalon führt, den ich vier Jahre nach Markengründung in Köln-Ehrenfeld eröffnet habe. Es sind mal auffällig schillernde, mal diskret schimmernde Charaktere, die – wie mein Salon – ein bisschen aus der Zeit gefallen zu sein scheinen, und sich hier zwischen alten Koffern und verstaubten Radios eine Zigarre anzuzünden und den Rauchwölkchen hinterher sinnieren.

Wie oft kamen und gingen meine Gäste, ohne dass ich erfahren durfte, welche Persönlichkeit, welche Lebensgeschichten und -weisheiten sich in ihnen verbargen! Bis ich eines Tages beschloss, sie zu meinen Interviewpartnern zu machen, die Gespräche mit ihnen aufzunehmen und – mit ihrer Erlaubnis – zu veröffentlichen. Mein Lieblingsonkel sagte einmal, dass diese besonderen Momente und Begegnungen wertvolle Erinnerungsstücke sind, die man wie Perlen auf dem Faden seiner Erinnerung aufreiht, eine Perlenkette der Unvergänglichkeit. Und diese Perlen kann einem niemand stehlen, sie machen den wahren Reichtum eines Lebens aus. Diese Perlen möchte ich gerne mit meinen Lesern teilen. Sie stammen aus dem La Galana Salon, aber auch von meinen zahlreichen Reisen. Ich werde sie in loser Regelmäßigkeit hier veröffentlichen und freue mich über Eure Rückmeldung und Kommentare.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen,

Eure La Galana – Annette Meisl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.