Alle Artikel in: Zigarren

la casa del tabaco

Der erfolgreichste Zigarrenunternehmer in Spanien

Mit meinem lieben Freund und Kollegen Vasilij Ratej von Zigarren.Zone hatte ich kürzlich das Glück Ramón Zapata in der „La Casa del Tabaco“  in Valencia kennenzulernen. In mehreren Interviews konnten wir dem zweitgrößten Zigarrenimporteur in Spanien Geheimnisse seines Unternehmens und die Liebe zum Tabak und seinen Mitmenschen entlocken. Seht und hört selbst bei ZigarrenZone!

Chili versus Pestizide

„Ihr müsst die Erde erst gesund machen, bevor ihr den Tabak pflanzt“, sagt der Pestizid-Verkäufer und die Campesinos tränken das Feld mit Chemie. „Ihr müsst die zarten Wurzeln vor den bösen Krankheiten schützen!“ warnt man sie und die Babypflanzen werden in Chemie getunkt, bevor sie ins Feld gesetzt werden. „Seltsam, mein Vater machte das alles ohne Chemie!“ sagt der Tabakbauer, dem ich ein Video mit einer Mexikanerin zeige, die im Gebiet der Chiapa-Indianer mit organischer Schädlingsbekämpfung arbeitet: einer Mischung aus Knoblauch, Chili und gemahlenen Blättern eines einheimischen Baumes. Da fallen dem Campesino gleich mehrere Methoden seiner Ahnen ein. “ Vielleicht hilft das ja beim Tabak?“ frage ich ihn… In Estelí hat die Familie Plasencia ihren ersten „organischen Puro“ rausgebracht, ich finde er schmeckt hervorragend! Gibts demnächst auch bei uns im La Galana!  

Die Rache des Pharaos

Ich habe Lilly aus ihrem Dorf gekidnappt. Wir sind vier Stunden mit einem kleinen Bus über Schlaglöcher gerumpelt bis nach Copan Ruinas, einem pitoresken Dörfchen nahe der guatemaltekischen Grenze. Unser Hotel hat den pompösen Namen Akropolis Maya und ich begleite Lilly bei etwas, was ich für LA GALANA noch nie getan habe: Vertrieb! Und es funktioniert! Die Kunsthandwerkläden präsentieren gerne auch Zigarren, die nach echter Maya-Art gerollt werden! Man schenkt uns ein Paket „Cigarros Rusticos“  die auch Lillys Vater herstellt und bemerken beim Schnuppern eine Mischung aus Aromen von Stroh an Schimmel. Wir öffnen das gute Stück und das glänzende Burlydeckblatt gibt triste von Schimmel verklebte Tabakstücke frei. Tja! Man muss aufpassen was man raucht! Und isst! In der Nacht erwischt mich „el turista“ in anderen Weltgegenden als „Rache des Pharaos“ bekannt und ich verbringe eine unschöne Nacht und schleppe mich trotzdem am nächsten Tag auf Gummibeinen zu den Mayaruinen… die mich für alles entschädigen. Ein riesiges Stadion für rituelle Ballspiele, Tempel, Pyramiden und Tunnel, die angeblich bis nach Guatemala führen. Doch der Tabak ruft …

Lilly – Tabakerbin der Maya

Ich habe nach alten indianischen Tabakritualen gesucht und Lilly gefunden. 27 Jahre jung, herbe Schönheit mit schwarzen wallendem Haar, ihre Vorfahren eine Mischung aus Spaniern und Maya. Sie ist verliebt in den Tabak, den die Familie seit Generationen anbaut und betört von den Naturaromen, die sie nach geheimen Rezepten herstellt, lebt mit der Familie in einem 3000 Seelendorf mitten im Mayaland und heisst mich in ihrer Welt willkommen. In der Kirche gegenüber ihres Hauses am unbefestigten Dorfplatz soll ein schwarzer Christus zu finden sein, einer von zweien in ganz Lateinamerika, der zweite befindet sich einige Stunden entfernt in einem guatemaltekischen Dorf. Ich werde ihn besuchen, aber vorher fahren wir zu den berühmten Mayaruinen von Copán und rauchen ein paar selbstgerollte Zigarren unterm Sternenhimmel…

Adiós mein geliebtes Köln

Adiós mein geliebtes Köln… Adiós meine Heimat La Galana… Adiós meine wunderbaren Galanas Patti, Magaly und Saskia… Das Abenteuer ruft mal wieder. Einen Monat lang werde ich mich in Panamá und Honduras umsehen und dabei tief in das Gebiet der Maya eindringen, einen kleinen Ort mit unaussprechlichem Namen besuchen, wo ich gewisse Geheimnisse des Tabaks ergründen will. Ich halte Euch auf dem Laufenden! Eure Annette

Guitarra y Cigarra

Guitarra y Cigarra – Musikhochschule Köln meets „La Galana“

Am 13. November 2017 startet mein gemeinsames Salon-Musikprojekt mit Prof. Hubert Käppel (Hochschule für Musik und Tanz Köln). Studenten des Masterstudiengangs Klassische Gitarre geben regelmäßig an jedem ersten Montag im Monat – jeweils um 20:15 – eine Kostprobe ihres Könnens. Junge Interpreten, darunter zahlreiche Preisträger internationaler Wettbewerbe, spielen im La Galana Salon Musik der Extraklasse. Der Eintritt ist frei! Für die im Anschluss an die Konzerte stattfindende Rum- und Zigarren-Degustation wir eine Gebühr von 15,- € erhoben. Aufgrund der begrenzten Plätze bitte ich um eine vorherige Anmeldung über La Galana: La Galana Zigarrenmanufaktur & Salon Venloer Str. 213 50823 Köln info@zigarren-manufaktur.de  

Kuscheliger Musikabend im Herbst

Jeden Donnerstag gibt es bei LA GALANA in Köln-Ehrenfeld die beliebten wöchentlichen Salon-Musikabende mit Gesang (Annette Meisl) und Klavier (Natascha Fehling im Wechsel mit Max Blumentrath und Sebastian Olles) und im Anschluss leckere Zigarren, dazu eine feine Verkostung von kubanischen Getränkespezialitäten. Beginn 20.15 Uhr. Kommt vorbei!!! Eure Annette

annette_meisl_maracas

La Galana – Musik pur!

Ab Donnerstag, den 7. September gibt es bei LA GALANA in Köln-Ehrenfeld wieder die beliebten wöchentlichen Salon-Musikabende mit Gesang (Annette Meisl) und Klavier (Natascha Fehling im Wechsel mit Max Blumentrath) und im Anschluss leckere Zigarren, dazu eine feine Verkostung von kubanischen Getränkespezialitäten. Beginn 20.15 Uhr. Ich freu mich auf euren Besuch!!! Eure Annette