Carmen 5.0 die neue Show von Annette Meisl

Annette Meisl präsentiert mit Carmen 5.0 ihr neues kabarettistisches Musikprogramm. Eine Erkundungstour in Sachen Sex, Liebe und Männer mit prominenter Reisebegleitung: Carmen. Was hat sie mit Annette und den Frauen von heute gemeinsam? Mit Songs aus eigener Feder erzählt sie von ihrer persönlichen Liebes-Odyssee und plaudert dabei über Sex, Dating, das Zigarrenrollen und den Weg in ein farbenfrohes Leben. Annette singt, spielt Geige, erzählt Geschichten und musiziert mit ihrem Musikproduzenten, dem Multi-Instrumentalisten Geo Schaller, der sie auf diversen Blasinstrumenten und elektronisch begleitet. Regie führt Barbara Beckmann.

Stimmen zur Premiere am 1.10.2019 im Friedrich-Ebert-Saal Köln

Carmen 5.0 nennt sich das musikalische Kabarett von Annette Meisl. Hierbei verknüpft die Künstlerin Autobiographisches mit der Figur „Carmen“ aus der gleichnamigen Oper von Georges Bizet aus dem Jahre 1875. Musikalisch wird Meisl begleitent unterstützt vom talentierten Geo Schaller und seinem Ein-Mann-Orchester, welches gleich sechs verschiedene Instrumente beherrscht. Lediglich ein im Hintergrund verborgener Gitarrist und ein wenig Elektronik komplettiert die musikalische Darbietung, welche zusätzlich von der hervorragenden Akustik des Saals profitierte.

Annette Meisl sang sowohl eigene Kompositionen als auch Stücke aus der Oper Carmen. Hier konnte sie mit ihrer kraftvollen Stimme beeindrucken und verdient höchste Anerkennung. Zuschauern denen die Geschichte der Carmen bis zu diesem Abend noch nicht geläufig war, wurden durch das Einspielen des gleichnamigen Silhouetten Kurzfilms von Lotti Reiniger aus dem Jahre 1933 in den Handlungsstrang des Vierakters eingeweiht; eine ausgezeichnete Idee. Eine weitere Parallele zwischen Carmen und der Künstlerin ist die Herstellung von Tabakwaren. Da ließ es sich Anette Meisl nicht nehmen, einen humorvollen und süffisanten Exkurs in die Kunst des Zigarrenrollens zu präsentieren. Auch da ist sie Profi,  denn schließlich führt Anette Meisl unter anderem in Köln eine Zigarrenmanufaktur.

Als Autorin des Buches „Fünf Männer für mich“  wurde diese Thematik in den kabarettistischen Teil eingearbeitet, denn die Oper der bekannt unkeuschen Carmen stellte 1875 einen revolutionären Bruch dar. Anette Meisl plauderte, karikierte und ironisierte Themen, teils widersprüchlich und artifiziell wirkend, wie Polygamie, Promiskuität und diverse Sexualpraktiken wie zum Beispiel Rollenspiel ganz offen. Der Versuch das Publikum daran aktiv zu beteiligen, scheiterte an der Diskrepanz zwischen dem was zwischen den 4 Wänden und dem was im Licht der Öffentlichkeit geboten werden kann. Schade eigentlich – da wäre mehr drin gewesen. Zusammen genommen waren es unterhaltsame und kurzweilige 2 x 45 Minuten.

Bernhard Schaeben • Aurel Goergen

Annette Meisl in Carmen 5.0

Annette Meisl in Carmen 5.0

Annette Meisl in Carmen 5.0

Annette Meisl in Carmen 5.0

Annette Meisl mit Barbara Beckmann und Geo Schaller

Annette Meisl mit Barbara Beckmann und Geo Schaller

 

 

 

 

————————————————————

Fünf Männer für mich – Die Show

Die Lady genießt – und schweigt NICHT! Ein Abend mit Annette Meisl

„Fünf Männer für mich“ – Nach der bereits erfolgreichen Erstinszenierung hat Annette Meisl ihren Bestseller in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Joseph Vicaire erneut auf die Bühne gebracht! Ihr Auftritt in dem Kölner Arkadas Theater ist ein einziger Flirt mit dem Publikum, lässt den Blutdruck steigen und den Atem schneller gehen. Dabei zieht die charmante Künstlerin alle Register vom blitzenden Blick bis zu gefühlvoll vorgetragenen Chansons, von der Erotik der Zigarre bis zur Lesung besonders frivoler Stellen aus ihrem Erfolgsbuch, abgerundet mit kleinen Filmen (von Mike Weber) und originellen Bühneneffekten. Kongenial unterstützt und begleitet von ihrer Pianistin Nathalie Haitink am großen Flügel, zaubert Annette Meisl ein Flair der 20er Jahre auf die Bühne und ist doch ganz im hier und jetzt ihrer polyamoren Liebesgeschichten. Sie mischt eigene Songs und Gedichte mit Chanson Klassikern wie „Kann denn Liebe Sünde sein“, denen sie neues Leben einhaucht: Denn Annette Meisl, Künstlerin, Autorin, Inhaberin einer Zigarrenmanufaktur und Liebescoach, ist ein Gesamtkunstwerk. Künstlerischer Ausdruck und persönliche Authentizität sind bei Annette Meisl untrennbar verbunden, denn jede Note und jedes Wort, die auf der Bühne erklingen, sind gelebtes Leben. Wunderbar! (Antonia Langsdorf, Fernseh-Astrologin und Autorin, März 2015)

Premierenkritik 10.04.2014 (Simone Blaschke und Stephanie Jana)

Premierenfotos

Premiere Scandura Premiere ScanduraPremiere Scandura 

(Fotos: © Dario Scandura)